Marissa Nadler - Tour 2009

Aktuelles Album: Little Hells
Label/Vertrieb: Kemado/Rough Trade
VÖ: 27.02.2009

Die Bostoner Dream Folk-Sensation Marissa Nadler entführt den Hörer auch auf ihrem vierten Album “Little Hells” wieder in gespenstische Nebelwälder und klangvolle Königshallen. Ihre sphärischen Melodien und leidvollen Geschichten von Tod und gebrochenen Herzen sind meist in silbrige Gewänder eingesponnen, zart und melancholisch, dabei aber von einer erstaunlichen Leichtigkeit.


Ihre musikalischen Wurzeln hat Marissa im Paisley Pop und psychedelischen Folk der Sixties ebenso wie im klassischen Blues und Country, von denen sie ihr Faible auch für Cowboy- und Seefahrersongs entliehen hat. Dass sie für ihr neues Album auch mit Elementen aus NoWave und aktuellen Indie-Sounds spielt, ist sicherlich auch Produzent Chris Coady zu verdanken, der schon für Cat Power, Blonde Redhead, TV On The Radio und Yeasayer arbeitete.
Dabei hat Melissa schon mit vielfältigen Coverversionen aktueller Hits und solcher, die es hätten werden sollen, bewiesen, dass sie durchaus im Hier und Jetzt zu Hause ist. Die ehemalige Kunststudentin ist keinesfalls eine spinnerte Waldhexe mit pseudoesoterischen Gefühlsklimpereien - hier haben wir es mit einer außergewöhnlichen Musikerin mit einer ganz eigenen künstlerischen Vision zu tun.
„In terms of songwriting, I think I’ve reached my most honest point ever“ sagt Marissa. “It’s not that I’m being overly confessional, but I feel like the songs on this album are more emotionally bare than anything I’ve done before.” Nur wer die Furcht vor emotionaler Öffnung abgestreift hat, vermag auch live zu berühren. Mit ihrer einzigartigen Stimme, ätherisch wie Hope Sandoval oder Mazzy Star, einem künstlerischen Ansatz, der an die 80er Ikone Kate Bush erinnert und aktuellen musikalischen Verbündeten wie Joanna Newsom und My Brightest Diamond befindet sich Marissa Nadler auch hier in bester Gesellschaft.

"[She] will break your diamond heart." (Spin Magazine)

"Hushed, haunting, otherworldly...VERDICT Gorgeously strange." (Entertainment Weekly)

"The most exquisite thing happening right now” (Mojo)

„Wie verwunschen schwebt Nadlers geisterhafte Stimme über den Morast ihrer Songs, erzählend, beschwörend, verzaubernd.“ (Rolling Stone)

“These ballads are uncommonly lovely - unshowy, but hard to get out of your head.” (The Guardian)

Marissa Nadler

On Tour in May 2009

22.05.09 DE Berlin / Admiralspalast 101
23.05.09 DE Köln / Studio 672
24.05.09 DE Frankfurt / Brotfabrik
25.05.09 DE Hamburg / Kampnagel

Press

Press photo 1 (jpg, 1772*1181px, 300dpi, 1,3MB)
"Peacock" photo credit: Jeaneen Lund
Click here to download

Press info (.doc)
click here to download

Press photo 2 (jpg, 1063*1545px, 300dpi, 930KB)
"Bench" photo credit: Jeaneen Lund
click here to download

Web

Artist www.marissanadler.com
Myspace www.myspace.com/songsoftheend
Label kemado.com
Booking www.neuland-concerts.com