Komplizen der Spielregeln

Komplizen der Spielregeln
"Es Wird Nur Noch Geatmet"
VÖ: 14.08.2009
(Sitzer/Broken Silence)

Das neue Werk der „Komplizen der Spielregeln“ heißt „Es wird nur noch geatmet“, wurde im Frühjahr 2008 mit Hannes Jaeckl in den Temple Studios auf Malta aufgenommen und nun fertig gestellt. Und es ist großartig geworden. Christian Steinbrink über das Album:

Ich habe nicht das Gefühl, „Es wird nur noch geatmet“ schon vollständig durchdrungen zu haben. Trotzdem bin ich fasziniert von der Platte. Sie fordert mich komplett, sie entzieht sich mir, wirft mir dann wieder ein paar Brocken hin, um kurz darauf ohne Ankündigung wieder kehrt zu machen und mir die kalte Schulter zu zeigen. Sie ist störrisch, fast schon gemein und doppelzüngig. Und doch blinkert sie immer wieder mit Reizen, die mich weiter wie besinnungslos hinter ihr herlaufen lassen. Wie die Ratten in Hameln dem Rattenfänger, wie die Katze ihrem Schwanz. Ich habe mich selten so willenlos und an der Nase herumgeführt gefühlt.

Ganz grundlegend ist „Es wird nur noch geatmet“ Postpunk, Post-Hardcore, irgendwas mit Post-, nichts klassisch, nichts stilvollendet. Die Gitarren auf dieser Platte sind aber nie dazu da, um schlicht zu ‚rocken’. Sie machen jeden Song zu einem hybriden und komplexen Konstrukt auf wackeligen Pfeilern. Die Rhythmik dieser Musik nimmt unerhörte Wendungen, von Marschmusik zu Disco, von jazziger Spielerei zu treibenden Punkbeats. Mitten darin existieren wiederkehrende Themen und Riffs, die wie ein Ruhekissen wirken. Die dazugehörigen Texte tun dem Hörer nicht den Gefallen, nachvollziehbar und brav leicht melancholische Geschichten zu erzählen. Im Gegenteil, sie setzen der Komplexität der Platte die Krone auf.
Sie kommen allesamt von Tobias Ortmanns, dem Sänger, Frontmann und im Konzert charismatisch dampfendem Aushängeschild der Komplizen. Seine Texte changieren zwischen kämpferisch und resignativ, zwischen aufpeitschend und innehaltend. Sie sind Kollagen von Satzfetzen aus seinem legendären Jutebeutel, ein Zapping zur Primetime auf den asphaltierten Wegen der BRD. Sie vernachlässigen eindeutige Sinnhaftigkeit zugunsten von assoziativen und z.T. gnadenlos konfrontativen Momenten. Der moralische Zeigefinger bleibt dabei vorerst in der Jackentasche und richtet sich darin auch immer wieder gegen sich selbst.

Wo Wahrheit sowieso nicht mehr allgemeingültig sein kann, braucht man sie auch nicht mehr zu suchen. Realität ist da, einfach gesprochen, ein Sammelsurium aus Eindrücken, die nur selten wirklich zusammen passen. Folgerichtig wäre Eindeutigkeit auch höchst realitätsfremd.
Die Komplizen der Spielregeln versuchen sie also gar nicht erst. Ihre Songs sind ein Fall für die Suche nach der eigenen Kunstsprache der Spex und darin wohl höchstens mit Kristof Schreuf vergleichbar. Ob man aber durch die Komplizen einen Hinweis erhält, um Kunstsprache zu definieren? Ich bezweifele es, finde das aber auch ganz okay so. Wir suchen schließlich schon so lange, und nur wer immer weiter sucht (und atmet), kann auch etwas finden. Aber, und darauf gebe ich ein Versprechen ab: Ich bleibe am Ball! Und jeder Hörer sollte das auch tun.

Komplizen...

Es Wird Nur Noch Geatmet

Press release download (.pdf)

Cover (.jpg, 827*820px, 300dpi, 871 KB)
click here to download

Press

Press photo 1 (2736*2365px, 300dpi, 1,1MB)
click here to download

Press photo 2 (1181*1226px, 300dpi, 1,5MB)
click here to download

Dates

09.10.2009 | D-Stuttgart, Kellerklub
12.10.2009 | Köln, Tsunami
13.10.2009 | Frankfurt, Clubkeller
14.10.2009 | D-Berlin, Lokal
15.10.2009 | AT-Wien, Fluc
16.10.2009 | AT-Graz, SuB
17.10.2009 | IT-Pavia, Spaziomusica
23.10.2009 | D-Aachen, Musikbunker
30.10.2009 | Mönchengladbach, Projekt 42

 

 

Web

Artist www.komplizenderspielregeln.de
Label www.sitzer-records.de
Myspace www.myspace.com/komplizenderspielregeln
Booking www.daskombinat-booking.de